Home » Positive Impulse » Vision Board erstellen

Vision Board: Erstellen Sie in vier Schritten eine Zielcollage

Vision Board erstellen

Das Vision Board ist unglaublich nützlich und inspirierend, Erstellen Sie Ihre eigene Zielcollage und maximieren Ihre Visualisierungspraxis.

Das Erstellen eines Vision Boards ist eine gute Möglichkeit, um sich daran zu erinnern, welche Ziele Sie im Leben erreichen möchten. Diese Anleitung beinhaltet erprobte Ideen und erleichtert Ihnen den Einstieg. Das Arbeitsblatt (PDF-Download) bietet Anregungen für Notizen, während Sie sich auf die Erstellung Ihres Vision Boards vorbereiten. 

Das Erstellen Ihres Vision Boards oder Zielcollage kann wenige Stunden aber auch mehrere Tage dauern. Es hängt davon ab, wie viel Zeit Sie dafür aufwenden möchten. Sie können es auch in mehreren Etappen erstellen, wenn Sie sich zwischendurch Zeit zum Reflektieren nehmen möchten.

Aber zuerst, warum funktionieren Vision Boards? Hier finden Sie die passenden Informationen in einem kurzen Artikel, den ich zur Macht der Visualisierung geschrieben habe.

Bereit zum Loslegen?

1. Entscheiden sie den Fokus ihres Vision Boards

Sie können zu jedem Thema im Leben ein Vision Board erstellen, was immer Sie wollen, aber es muss sich auf etwas Bestimmtes konzentrieren. Ihr Board kann auch mehrere Bereiche beinhalten und verschiedene Aspekte abdecken, aber achten Sie darauf, dass diese klar getrennt sind, da es sonst chaotisch werden kann.

Mögliche Themen sind:

  • Ein bestimmtes Ziel (Gesundheit und Wohlbefinden, Karriere oder Finanzen) im Leben
  • Was Sie generell in den nächsten 12 Monaten in Ihrem Leben umsetzen möchten
  • Der ideale Lebensstil, den Sie haben möchten (das ist eher eine längerfristige Vision)
  • Aufbau eines Unternehmens und was Sie damit bewirken wollen

Schreiben Sie auf, worauf sich Ihr Board bezieht und notieren Sie alle Worte oder Sätze, die Ihnen in den Sinn kommen. Denken Sie darüber nach, was Sie erreichen möchten, aber auch, wie Sie sich fühlen möchten.

Hier sind einige Fragen, die Ihnen den Einstieg erleichtern:

  • Welche Aktivitäten (privat und/oder beruflich) möchte ich machen?
  • Mit wem möchte ich (mehr) Zeit verbringen?
  • Was möchte ich entdecken und lernen?
  • Was möchte ich im Leben erreichen?

Entscheiden Sie schließlich, welches Medium Sie für die Erstellung Ihres Vision Boards verwenden möchten: physisch oder digital? Für eine physische Tafel müssen Sie einen Platz in Ihrem Zuhause finden, damit Sie sie oft sehen können, während eine digitale Tafel auf Ihrem Laptop oder in Ihrem Mobil-Telefon sein kann, um sie häufig anzusehen. Entscheiden Sie so, wie es sich für Sie am besten anfühlt.

2. Finden sie die Bilder und Worte, die sie inspirieren

Wenn Sie sich entschieden haben, eine physisches Visionboard zu erstellen, wählen Sie Zeitschriften aus, die Sie ansprechen und die eine Mischung aus Bild und Text enthalten. Ich wähle persönlich gerne unter Wellness-, Achtsamkeits-, Dekorations- und Reisemagazine aus, aber wenn Sie nicht sicher sind, was Sie wählen sollen, gehen Sie zu Ihrem nächsten Zeitungsladen und stöbern Sie in verschiedenen Titeln, um zu sehen, was Ihnen ins Auge sticht und magnetisch anzieht.

Vision Board erstellen

Wenn Sie eine digitale Zielcollage erstellen möchten, können Sie auf Pinterest und Google Images nach Bildern suchen. Schauen Sie sich auch lizenzfreie Bild-Websites wie Pixabay und Pixelio sowie Icon-Sammlungen bei flaticon an. Sie benötigen eine Liste mit Schlüsselwörtern, mit der Sie beginnen können: Sie können die Notizen aus Schritt 1, verwenden, um diese Liste zu erstellen.

Wählen Sie Bilder und Wörter, die Ihre Ziele darstellen und auf sinnvolle Weise zu Ihrem Herzen sprechen. Suchen Sie nach denen, die Sie sofort sagen lassen: „Ja! Das ist, was ich in meinem Leben will!“.

Es müssen keine physischen Objekte der Wünsche, Träume und Ziele sein, oder wörtliche Interpretationen dessen, was Sie in Ihrem Leben wollen. Konzentrieren Sie sich stattdessen darauf, wie Sie sich durch die Bilder und Worte Ihrer Ziele fühlen. Wenn Sie zum Beispiel in ein Haus am Meer ziehen möchten, suchen Sie nicht nach dem Bild Ihres perfekten Traumhauses. Vielleicht reicht ein Bild von einem wunderschönen Meerblick, um Sie zu inspirieren. Oder wenn Sie neue Beziehungen in Ihr Leben ziehen möchten, finden Sie ein Bild, das für Sie Liebe darstellt – ein Bild von zwei Menschen, die Händchen halten, oder die Bild eines Herzens – anstatt nach einem Bild von einem Mann oder einer Frau zu suchen, die Ihrem körperlichen Ideal entspricht.

Sie können auch Dinge hinzufügen, die Sie sich jeden Tag ansehen möchten und die Sie inspirieren werden: Fotos von Familie und Freunden, Zitate und Sprüche, die Ihnen gefallen, Erinnerungen an Ereignisse, Orte oder Personen, Postkarten von Freunden usw.

Worte sind genauso wichtig wie Bilder. Vielleicht beschreiben die Worte ihre Wünsche, Träume und Ziele und wie Sie sich fühlen möchten, oder vielleicht ist es ein Zitat oder ein Satz, der Sie anspricht.

Und schließlich, wenn Sie die gewünschten Wörter oder Bilder in den Zeitschriften nicht finden können, warum versuchen Sie nicht, sie selbst zu zeichnen? Dies ist Ihr Board, kein Kunstwerk für das Museum. Es muss also Ihre Wünsche, Träume und Ziele widerspiegeln und nicht schön für andere sein.

3. Machen Sie eine Collage

Sobald Sie genügend Fotos und Wörter Ihrer Ziele gesammelt haben, ist es an der Zeit das Vision Board zu erstellen.

Ordnen Sie ihre Bilder und Worte in einer für Sie visuell ansprechenden Art und Weise an. Kleben oder heften Sie die Photos und Notizen fest. Sie können auch Aufkleber, Abdeckbänder, Origami oder Geschenkpapier hinzufügen, um die Lücken zu füllen.

Diese Arbeit nimmt einige Zeit in Anspruch. Ich empfehle Ihnen wenigstens einen halben Tag für die Zielcollage zu reservieren. Das ist auch der Zeitpunkt nachdem Sie erstmals eine Pause einlegen sollten. Das beste Ergebnis erzielen Sie jedoch, wenn Sie dranbleiben und das Vision Board fertigstellen

4. Finden Sie den richtigen Ort, um Ihr Board aufzustellen

Um den vollen Nutzen aus Ihrem Vision Board zu ziehen, ist es wichtig, es an einem Ort zu platzieren, an dem Sie es jeden Tag sehen können. Es könnte in Ihrem Schlafzimmer, Ihrem Home-Office oder Ihrer Küche sein. Wenn Sie sich für ein digitales Board entschieden haben, könnten Sie es als Desktop-Hintergrund oder Bildschirmschoner verwenden.

Schauen Sie sich das Vision Board oft an, um sich daran zu erinnern, welche Ziele Sie erreichen möchten, und verbinden Sie sich mit den Gefühlen, die Ihre Bestrebungen untermauern.

Ein abschließender Tipp

Sie können das Vision Board auf ihre Träume, Wünsche, Ziele und jedes beliebige Thema ausrichten. Sie könnten aber auch beschließen jedes Jahr ein neues zu machen. Vielleicht möchten Sie Elemente Ihres Boards ändern, wenn Sie das Gefühl haben, dass Sie auf etwas Neues übergehen können. Sie haben die freie Wahl.

Wenn Sie beispielsweise ein bestimmtes Ziel auf Ihrem Board erreicht haben, können Sie die damit verbundenen Wörter oder Bilder entfernen und durch ein neues Ziel ersetzen.

Nachdem Sie jetzt die vier Schritten zu Ihrem Vision Board kennen, nehmen Sie sich am besten einen Moment Zeit, um darüber nachzudenken, wie Sie Ihre persönliche Zielcollage erstellen möchten. Schreiben Sie Träume und Ziele, oder besser noch alle Gedanken, auf dem Arbeitsblatt auf und machen Sie einen Plan, wann Sie mit der Erstellung ihres Vision Boards beginnen möchten.

Mit meinem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden

close

Exklusive Insider-Tipps

Sind Sie müde von Selbstzweifeln und Selbstkritik, die Sie zurückhalten? Dann abonnieren Sie gleich jetzt meinen Newsletter. Als Geschenk erhalten Sie den Report „13 kraftvolle Wege zur Überwindung von Selbstzweifeln“ als Download. Füllen Sie einfach das Formular aus. 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.