Was man gegen die Angst vor Erfolg tun kann

Durch die Angst vor Erfolg werden Chancen verpasst, die persönliche Entwicklung wird gehemmt und das Erreichen von Lebenszielen erschwert.

Inhaltsverzeichnis

Wie die Angst vor Erfolg funktioniert und was man dagegen tun kann

Der Chef hat gerade bekannt gegeben, dass das Unternehmen den Zuschlag für eine nationale Marketingkampagne erhalten hat. Und er deutet an, dass er Peter Müller als Leiter dieses Projekts haben möchte. Alles, was er tun muss, ist, ihm bis zum nächsten Freitag mitzuteilen, dass er interessiert ist.

Peter Müller hat immer auf eine solche Gelegenheit gehofft. Er weiß, dass seine Arbeit und seine Managementfähigkeiten ihn für diese Aufgabe qualifizieren – und er weiß, dass dies wahrscheinlich zu einer Beförderung oder zumindest zu einer wohlverdienten Anerkennung führen würde.

Im Laufe der Woche hat er jedoch eine Liste mit Gründen erstellt, die gegen die Leitung des Projekts sprechen. Und am Ende des Freitags hat er immer noch nicht mit seinem Chef gesprochen.

Kommt Ihnen diese Situation bekannt vor?

Die Angst vor dem Erfolg ist tatsächlich weit verbreitet und kann dazu führen, dass wir uns viele Chancen im Leben entgehen lassen. Wenn wir zu viel Angst haben, Risiken einzugehen und unsere Ziele voranzutreiben – entweder bewusst oder unbewusst -, bleiben wir an einem Ort stecken und kommen weder vor noch zurück.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen auf, was Angst vor Erfolg ist, woran man sie erkennt und was man tun kann, um sie zu überwinden.

Angst vor Erfolg

Die amerikanische Psychologin Matina Horner diagnostizierte die Angst vor dem Erfolg erstmals in ihren Forschungen Anfang der 1970er Jahre. Ihre Erkenntnisse, insbesondere in Bezug auf die Erfolgsangst bei Frauen, waren damals äußerst umstritten.

Inzwischen sind sich jedoch die meisten Wissenschaftler und Psychologen einig, dass die Angst vor dem Erfolg sowohl bei Männern als auch bei Frauen existiert.
Die Angst vor dem Erfolg ist der Angst vor dem Versagen ähnlich. Beide haben viele der gleichen Symptome, und beide Ängste halten intelligente und qualifizierte Menschen davon ab, ihre Träume und Ziele zu erreichen.

Anzeichen für Erfolgsangst

Das größte Problem für viele Menschen ist, dass ihre Angst vor Erfolg weitgehend unbewusst ist. Sie merken einfach nicht, dass sie sich selbst davon abhalten, etwas Großes zu erreichen.

Wenn Sie die folgenden Gedanken oder Ängste haben, leiden Sie möglicherweise auf unbewusster Ebene unter Erfolgsangst:

  • Sie fühlen sich schuldig an Ihrem Erfolg, egal wie klein er ist, weil Ihre Freunde, Ihre Familie oder Ihre Kollegen nicht denselben Erfolg hatten.
  • Sie erzählen anderen nicht von Ihren Erfolgen.
  • Sie vermeiden oder zögern große Projekte hinaus, insbesondere solche, die zu Anerkennung führen könnten.
  • Sie gehen häufig Kompromisse bei Ihren eigenen Zielen oder Vorhaben ein, um Konflikte in einer Gruppe oder sogar in Ihrer Familie zu vermeiden.
  • Sie sabotieren Ihre Arbeit oder Ihre Träume selbst, indem Sie sich einreden, dass Sie nicht gut genug sind, um sie zu erreichen.
  • Sie haben unbewusst das Gefühl, dass Sie es nicht verdienen, in Ihrem Leben erfolgreich zu sein.
  • Sie glauben, dass Sie, wenn Sie Erfolg haben, nicht in der Lage sein werden, ihn aufrechtzuerhalten. Letztendlich werden Sie scheitern und wieder an einem schlechteren Punkt landen, als Sie angefangen haben. Also denken Sie: „Wozu die Mühe?“

Ursachen von Erfolgsangst

Die Angst vor dem Erfolg hat mehrere mögliche Ursachen:

  • Wir fürchten uns vor dem, was der Erfolg mit sich bringt – zum Beispiel Einsamkeit, neue Feinde, Isolation von der Familie, längere Arbeitszeiten oder dass wir um Gefallen oder Geld gebeten werden.
  • Wir haben Angst, dass wir, je höher wir im Leben aufsteigen, umso tiefer fallen, wenn wir einen Fehler machen.
  • Wir fürchten die zusätzliche Arbeit, die Verantwortung oder die Kritik, mit der wir konfrontiert werden.
  • Wir befürchten, dass unsere Beziehungen leiden werden, wenn wir erfolgreich werden. Unsere Freunde und Familie werden mit Eifersucht und Zynismus reagieren, und wir werden die verlieren, die wir lieben.
  • Wir befürchten, dass das Erreichen unserer Ziele und die Erkenntnis, dass wir die Macht haben, erfolgreich zu sein, ein starkes Bedauern darüber auslösen könnte, dass wir nicht früher gehandelt haben.

Die Angst vor dem Erfolg überwinden

Sie können verschiedene Strategien anwenden, um Ihre Angst vor dem Erfolg zu überwinden. Die gute Nachricht ist: Je mehr Sie sich Ihren Ängsten stellen, sie an die Oberfläche bringen und sie rational analysieren, desto eher werden Sie diese Ängste abbauen – und Ihren Widerwillen, Ihre Ziele zu erreichen, drastisch verringern.

Schauen Sie sich realistisch an, was passieren wird, wenn Sie Ihr Ziel erreichen. Schauen Sie nicht darauf, was Sie sich erhoffen oder was Sie befürchten, dass es eintritt. Sehen Sie sich stattdessen an, was wahrscheinlich passieren wird.

Es ist wichtig, dass Sie darauf keine schnelle Antwort geben. Nehmen Sie sich mindestens 15 Minuten Zeit, um den Sachverhalt zu prüfen, und schreiben Sie Ihre Antworten auf Fragen wie diese auf:

  • Wie werden meine Freunde und meine Familie reagieren, wenn ich dieses Ziel erreiche?
  • Wie wird sich mein Leben verändern?
  • Was ist das Schlimmste, was passieren könnte, wenn ich dieses Ziel erreiche?
  • Was ist das Beste, was passieren könnte?
  • Warum habe ich das Gefühl, dass ich es nicht verdiene, dieses Ziel zu erreichen?
  • Wie motiviert bin ich, auf dieses Ziel hinzuarbeiten?
  • Was tue ich derzeit, um meine eigenen Bemühungen zu sabotieren oder zu verletzen?
  • Wie kann ich diese selbstsabotierenden Verhaltensweisen abstellen?

Eine weitere nützliche Technik besteht darin, dass Sie Ihre Ängste direkt thematisieren und dann schriftlich einen Notfallplan entwickeln, mit dem Sie Ihre Bedenken ausräumen können.

Nehmen wir an, Sie bemühen sich nicht um eine Beförderung, und der Hauptgrund dafür ist, dass Sie insgeheim befürchten, dass das zusätzliche Einkommen und die Anerkennung Ihre familiären Beziehungen und Ihre Integrität gefährden würden. Sie befürchten, dass Sie so sehr damit beschäftigt wären, Ihren Erfolg aufrechtzuerhalten, dass Sie Ihre Familie nie sehen würden, und dass Sie gezwungen sein könnten, Entscheidungen zu treffen, die Ihre Integrität zerstören würden.

Um diese Ängste zu überwinden, sollten Sie sich zunächst mit Ihrem Arbeitspensum befassen. Sie könnten für sich selbst die Regel aufstellen, dass Sie immer um 19.00 Uhr zu Hause sein werden.

Abschließende Gedanken

Wenn es um Integrität geht, haben Sie immer eine Wahl. Wenn Sie sich die Wahrung Ihrer Integrität als oberstes Ziel setzen, werden Sie immer die richtige Entscheidung treffen.

Wenn Sie sich einen Plan für den Notfall zurechtlegen, der Ihre Erfolgsangst berücksichtigt, können Sie diese Ängste oft ganz ausräumen.

Mit unserem Newsletter bleiben Sie auf dem Laufenden

Exklusive Insider-Tipps

Sind Sie müde von Selbstzweifeln und Selbstkritik, die Sie zurückhalten? Dann melden Sie gleich jetzt für unseren Newsletter an. Als Geschenk erhalten Sie den Report „13 kraftvolle Wege zur Überwindung von Selbstzweifeln“ als Download. Füllen Sie einfach das Formular aus.