Boreout – Wenn Langeweile krank macht

Den BOREOUT kann man als den hässlichen Bruder des Burnout bezeichnen. Burnout ist nach wie vor in aller Munde und im Laufe der vergangenen Jahre gesellschaftsfähig geworden, doch kaum einer kennt den Boreout. Dieser zeigt sich durch Unterforderung, Langweile und Desinteresse und ist mit seinen gesundheitlichen Auswirkungen teilweise fataler als der Burnout. Das Potential der Betroffenen bleibt ungenutzt. Im schlimmsten Fall entstehen dauerhaft gesundheitliche Folgen.

Ein Boreout kann entstehen, wenn Unterforderung, Desinteresse und Langeweile mit erlernten und trainierten Verhaltensweisen gekoppelt sind. Die betroffenen Menschen zeigen ihrem Umfeld, dass sie ausgelastet sind oder wirken sogar gestresst, nur um ein bisschen mehr Aufmerksamkeit oder Anerkennung zu bekommen.

Häufig entwickelt sich im Laufe von Wochen oder Monaten ein Gefühl der Leere und der Bedeutungslosigkeit. Menschen die am Boreout Syndrom leiden, empfinden letztlich auch ihre Existenz sinnlos, reagieren mit sozialem Rückzug und haben starke Selbstzweifel. Die Betroffenen haben in der Regel keine Vorstellung über den Ernst der Situation und wissen meist selbst nicht, dass Sie in einer Falle stecken.

Der Boreout ist ein geistiger, körperlicher und seelischer Erschöpfungszustand, der sich schleichend über Monate und Jahre hinweg entwickelt. Die Akkus sind leer und es fehlt die Kraft zum Leben.

Chronische Unterforderung, zu wenig Anerkennung und fehlende Motivation können Ursachen für Boreout sein. Das Boreout-Syndrom führt zu Müdigkeit, Gereiztheit und Lustlosigkeit zu ähnlichen Symptomen wie ein Burnout.

Nach harter geistiger oder körperlicher Arbeit erschöpft zu sein, ist ein ganz normaler Zustand. Regelmäßige Entspannungsübungen, Aufenthalte in der Natur oder auch ein Urlaub können hier ganz einfach Abhilfe schaffen.

Wenn Sie aber ausgebrannt sind, dann hilft Ihnen auch kein Urlaub. Sie können auch nicht einfach wieder einen Gang zulegen, denn sonst geht der Schuss nach hinten los und Sie landen geradewegs in einem Burnout.

Der Boreout ist ein Warnsignal!

Und dieses Signal will Ihnen etwas sagen! Sie sollten etwas Grundlegendes in Ihrem Leben ändern.

Wenn Sie das Gefühl haben,

  • dass Sie die Umstände in ihrem Leben nicht mehr unter Kontrolle haben
  • dass Sie sich immer mehr anstrengen müssen, um ihr Arbeitspensum zu schaffen
  • dass Ihnen die Arbeit immer schwerer von den Händen geht

dann ist es allerhöchste Zeit, dass Sie sich die Selbstbestimmung über ihr Leben zurückholen und sich von überhöhten Leistungsansprüchen, die Sie selbst an sich stellen, zu befreien. Anderenfalls entkommen Sie nur schwer der Abwärtsspirale, die ein Boreout mit sich bringt. Am Ende steht häufig der seelische und körperliche Zusammenbruch. Aus meinem eigenen Erleben weiß ich, wie beschwerlich der Weg aus diesem „Loch“ sein kann.

Über meine eigenen Erfahrungen mit Langeweile und Unterforderung – wie ich in den  Boreout gelangt bin, wie ich ihn erlebt habe und wie ich wieder heraus kam – darüber habe ich schon vor einigen Jahren im myMONK-Interview gesprochen.  

Vielleicht machen Sie im ersten Schritt am besten gleich jetzt einen Boreout-Test und prüfen, ob ihre Lebenssituation noch ihren Bedürfnissen entspricht oder ob wichtige Bedürfnisse möglicherweise schon längere Zeit unberücksichtigt bleiben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.